Klützer Eisenbahn: die Schmalspurbahn „De lütt Kaffeebrenner“

Schmalspurbahn Klützer Winkel
Schmalspurbahn Klützer Winkel

Der Klützer Kaffeebrenner ist seit 2014 eine Schmalspurbahn mit 600 Millimetern Spurweite für touristische Kurzfahrten und Ausflugsfahrten im Klützer Winkel. Unter anderem fährt ein offener Waggon, der im Sommer natürlich der begehrteste ist. Auf der ursprünglichen Strecke fuhr der Zug von Klütz nach Grevesmühlen und zurück.

100 Jahre Eisenbahnverkehr im Klützer Winkel

Nach der Stilllegung der Strecke wurde ein Schmalspurgleis (sechs Kilometer) von Klütz über Stellshagen nach Reppenhagen gebaut, nachdem die alten Gleise der Normalspur schon komplett zurückgebaut waren.Hier fährt der sogenannte Klützer Kaffeebrenner, der von der Stiftung Deutsche Kleinbahnen betrieben wird. Der alte Lokschuppen und das historische Bahnhofsgebäude in Klütz wurden wieder hergerichtet. Die gesamte Anlage existiert heute nicht mehr: Schuppen und Nebengleise sind verschwunden und der ehemalige große Backstein-Getreidespeicher ist auch längst Geschichte. Bevor die Schmalspurgleise gebaut wurden, war an vielen Stellen der Strecke der alte Bahndamm zwar noch erkennbar, aber vielfach schon zugewachsen. Insgesamt wurden mehrere Millionen EURO in die Errichtung der historischen Strecke investiert. Dabei wurden zum Beispiel neben den Gleisen, Bahnsteigen und Loks bzw. Waggons vor allem im Klützer Bahnhof das denkmalgeschütze Bahnhofsgebäude und der alte Lokschuppen aufwendig restauriert.

Kontakt Klützer Eisenbahn am Bahnhof Klütz

Stiftung Deutsche Kleinbahnen
Bahnhofstrasse 4
23948 Klütz
+49 38825 37165
info@stiftung-deutsche-kleinbahnen.de
www.stiftung-deutsche-kleinbahnen.de

Urspüngliche Stationen und Haltepunkte

Auf der alten Strecke von Klütz nach Grevesmühlen (ca. 15 Kilometer) hielt der Zug an diesen Bahnhöfen im Klützer Winkel:

  • Klütz
  • Stellshagen
  • Reppenhagen
  • Moor
  • Gostorf
  • Gevesmühlen

Name Klützer Kaffeebrenner

Die Erklärung des ungewöhnlichen Namens im Volksmund ist einfach, denn er ergab sich aus einem wesentlichen Zweck der Bahnstrecke. Auf den fruchtbaren Feldern des Klützer Winkel wuchs das Getreide, das per Zug in die Malzfabrik (Mälzerei) nach Grevesmühlen transportiert wurde.

Historie Bahnstrecke Klütz-Grevesmühlen

  • Eröffnung 1905
  • Letzer Zug der Deutschen Bahn 1996
  • 1997-2005 touristischer Bahnverkehr der Klützer Ostsee Eisenbahn
  • 2012 Bau der Schmalspurstrecke auf dem alten Gleisbett (von Klütz nach Reppenhagen)
  • 2014 Schmalspurbahn De lütt Kaffeebrenner mit historischen Loks und Waggons (600 mm Spurweite)

Bilder Klützer Eisenbahn

Schmalspurbahn Klützer Winkel

Schmalspurbahn Klützer Winkel: Halt der Diema-Diesellok in Reppenhagen

Klütz Eisenbahn Schmalspurbahn

Eisenbahnidylle: die Schmalspurbahn fährt in Richtung Klütz

Alte Eisenbahn Klütz

Der alte Bahnhof Klütz im Jahr 2011: die alten Bahngleise waren verschrottet und die neue Schmalspurbahn war noch nicht wieder aufgebaut

Das könnte dich auch interessieren...

  1. Eva Eckert sagt:

    Sehr geehrte Frau Wunderlich-Selk,

    es freut mich sehr, dass Ihnen der Film über unsere Schmalspurbahn gefallen hat.
    Hier die Fahrzeiten für 2015:
    Wir fahren vom 2. April – 16.Oktober 2015.
    April und Oktober (Mo,Di,Do,Fr) ab Klütz: 11:00 und 14:00 Uhr
    Mai, September (Mo-Fr) ab Klütz: 11:00, 12:00 und 14:00 Uhr
    Juni, Juli und August ( Mo-Fr) ab Klütz: 11:00, 12:00, 14:00 und 15:00 Uhr.
    Osterdampf vom 4.-6.April 2015.
    Sollten sie noch Fragen haben, ich bin auch telefonisch unter 038825-37165 zu erreichen

    Mit freundlichen Grüßen
    Eva Eckert

  2. Wunderlich-Selk, Helga sagt:

    Anlässlich einer Familienfeier hätte ich gern die Abfahrzeiten für 2015.
    Der NDR hat einen wunderschönen Film gezeigt und ich bin begeistert.
    Freundliche Grüße
    Helga Selk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.