Klütz in Mecklenburg

Schlossstadt Klütz im Klützer Winkel
Subscribe

Klütz im Klützer Winkel

August 10, 2008 By: kohler Category: Allgemein

Klütz

Wappen der Schloßstadt Klütz

Die Kleinstadt Klütz liegt im Nordwesten Mecklenburgs zwischen den Hansestädten Wismar und Lübeck. Namensgebend ist die Stadt für den Klützer Winkel, der vor allem durch die Landwirtschaft bekannt ist und neuerdings auch als Name für den gleichnamigen Amtsbereich fungiert.

Seit 1230 ist Klütz urkundlich erwähnt. Ganz in der Nähe liegt die Ostsee mit dem Ostseebad Boltenhagen. Als bedeutendster Ort der Region rund um  Klütz bildet die Stadt gewissermaßen die Hauptstadt des Klützer Winkels. Etwa 3.000 Einwohner leben in der Schloßstadt und ihren Ortsteilen (Christinenfeld, Goldbeck, Grundshagen, Hofzumfelde, Oberhof, Steinbeck, Wohlenberg, Arpshagen, Niederklütz, Kühlenstein und Tarnewitzerhagen).

Die wichtigsten Klützer Sehenswürdigkeiten sind die Klützer Mühle, das Schloss Bothmer und die Marienkirche direkt am Marktplatz der mecklenburgischen Stadt. Die Einheimischen sagen, dass der Klützer Winkel die Region umfasst, von wo aus man den Kirchturm der Kirche St. Marien mit bloßem Auge sehen kann.

Stadtvertreter für die Schlossstadt Klütz

Juni 06, 2014 By: kohler Category: Allgemein

Bei der Klützer Kommunalwahl wurden folgende Kandidaten als Stadtvertreter von den Einwohnern der Schlossstadt Klütz gewählt:

Für die CDU

  • Guntram Jung
  • Petra Rappen
  • Arne Nölck
  • Uwe Swazina

Für die UWG

  • Nico Maerz
  • Angelika Palm
  • Ingo Garbe
  • Jens Nevermann

Für DIE LINKE

  • Peter Szibor
  • Jörn Scheufler

Für die SPD

  • Renate Menzel
  • Hartwig Holst

Als Einzelbewerber

  • Alexander Marx
  • Antje Zimmer

Diese 14 Stadtvertreter aus Klütz bilden seit Mai 2014 das Parlament der Stadt. Als Klützer Bürgermeister wurde erwartungsgemäß Guntram Jung (CDU) gewählt.

Schloss Klütz

Schloss Bothmer in Klütz

Kommunalwahl in Klütz

April 14, 2014 By: kohler Category: Allgemein

Im Mai 2014 sind die Klützer Bürger zum Wahlgang aufgerufen. Neben der Europawahl finden in Mecklenburg-Vorpommern auch Kommunalwahlen statt, die erfahrungsgemäß ein viel größeres Interesse bei den Wählern erzeugen, da man die künftigen Stadtvertreter viel besser kennt. Der Wahlkampf findet unter anderem bei Facebook statt. Einzelkandidat Alexander Marx, der als Stadtvertreter antritt, hat eine Facebook-Seite veröffentlicht, auf der interessierte Einwohner von Klütz zu den kommunalen Fragen und Problemen mitdiskutieren können. Zusatzlich zur Stadtvertreterwahl wird auch der Bürgermeister gewählt. Einziger Kandidat ist der Klützer Guntram Jung (CDU; zugleich Kandidat als Stadtvertreter), der damit den langjährigen Bürgermeister Dieter Fischer so gut wie sicher ablösen dürfte. Fischer (parteilos) ist schon seit dem Bahr 1998 Bürgermeister der Schlossstadt im Landkreis Nordwestmecklenburg.

Für die Stadtvertretung stellen die Parteien folgende Personen auf bzw. treten als Einzelkandidaten an:

Kandidaten der kommunalen Wahlen in Klütz

Von diesen Vorschlägen sind 14 Klützerinnen und Klützer als Stadtvertreter zu wählen:

CDU

  • Guntram Jung
  • Petra Rappen
  • Uwe Swazina
  • Elisabeth Zimmer
  • Arne Nölck

Die LINKE

  • Pete Szibor
  • Jörn Scheufler

SPD

  • Renate Menzel
  • Peter Ellenberg
  • Hartwig Holst
  • Patrick Mäckelburg
  • Christoph Weiher

FDP

  • Katharina Unger-Wieck

AfD

  • Alfred Feußner

RENTNER

  • Anita Schneider

UWG Klütz

  • Angelika Palm
  • Nico Maerz
  • Jens Nevermann
  • Armin Griese
  • Ingo Garbe
  • Dr. Heinz-Jörg Nölck
  • Klaus Heselhaus
  • Jürgen Schultze
  • Markus Arndt

Einzelbewerber der Wahl in Klütz

  • Alexander Marx
  • Andreas Poeche
  • Antje Zimmer

Auf den offiziellen Seiten der Amtsverwaltung Klützer Winkel kann die komplette Liste der Klützer Kandidaten als PDF mit weiteren Angaben zu Beruf und Alter eingesehen werden. Hier sind neben Klütz auch die anderen Gemeinden der Region (Boltenhagen, Damshagen, Hohenkirchen, Kalkhorst und Zierow) aufgelistet. Hier mussten die Kandidaten, die sich für die Bürgermeisterämter zur Wahl stellen auch erklären, ob sie für das Ministerium der Staatssicherheit der DDR gearbeitet haben.

Schlossstraße in Klütz: Sitz der Amtsverwaltung

Die Schlossstraße in Klütz: Sitz der Amtsverwaltung

Europawahl Mecklenburg-Vorpommern: die Spitzenkandidaten aus dem Nordosten

Bei er Europawahl können sich die Nordwestmecklenburger zwischen Thomas de Jesus Fernandes (AfD) Ralf-Peter Hässelbarth (Bündnis90/Grüne) Werner Kuhn (CDU), Hagen Reinhold (FDP), André Brie (Die LINKE), Udo Pastörs (NPD) und Iris Hoffmann (SPD) als jeweilige Spitzenkandidaten der Parteien für Mecklenburg-Vorpommern entscheiden.

Grüne Wiek: design Baumhausdorf in Beckerwitz

Dezember 15, 2011 By: kohler Category: Natur, Urlaub

Exklusiv für die Jugendherbergen Mecklenburg-Vorpommerns entwickelte Holzhäuser in Nordwestmecklenburg

Naturnaher Urlaub an der Ostsee

Die Bienenwabe gibt das Design vor

Im April 2012 eröffnet auf dem Gelände der Jugendherberge Beckerwitz an der Ostsee das design|Baumhausdorf Grüne Wiek. Sechs design|Baumhäuser – in ihrer Form Bienenwaben nachempfunden – bieten auf jeweils 16 Quadratmetern Platz für bis zu sechs Personen. In den originellen Holzhäusern befinden sich zwei übereinanderliegende Schlafwaben und ein großzügiger Aufenthaltsbereich, gleichzeitig puristisch edel und familiengerecht gemütlich eingerichtet. Wie die Jugendherbergen des Landes Mecklenburg-Vorpommern berichten, geht der Landesverband mit dem Projekt neue Wege.

“Gepaart mit der ursprünglichen Idee der Jugendherbergen – dem gemeinsamen Erleben – und einem naturnahen Aufenthalt steht hier ein neuartiges Wohnerlebnis im Fokus. Neben Häusern an besonders attraktiven Standorten oder spezieller inhaltlicher Schwerpunktsetzung können wir hiermit ein neues Highlight setzen”, so Karen Löhnert, Vorstandsvorsitzende des Landesverbandes. Vor allem junge Familien werden diese neue Form des Familienurlaubds schätzen.

Die Wabe als prägendes, konstruktives Element der design|Baumhäuser symbolisiert den engen ökologischen Bezug des Projektes zu Natur und Umwelt. Als Hauptbaumaterial dient Holz von heimischen Baumsorten wie Lärche oder Kiefer, die Lage in unmittelbarer Ostseenähe und umgeben von alten Bäumen verspricht einen Aufenthalt inmitten der Natur. Fast zwei Jahre hat das Baumhausdorf-Team um Projektleiter Roland Hollstein, Architekt Kurt Herrmann und Zimmermann Christoph Rick in enger Zusammenarbeit mit dem Deutschen Jugendherbergswerk, dem Landkreis Nordwest-Mecklenburg sowie der Gemeinde Hohenkirchen in der Nähe von Klütz an der Realisierung dieses außergewöhnlichen Projektes gearbeitet.

Die Verpflegung der Baumhaus-Gäste erfolgt in der Jugendherberge, eigene sanitäre Einrichtungen stehen in einem separaten Gebäude zur Verfügung. Eine Übernachtung für bis zu sechs Personen in den design|Baumhäusern ist in der Nebensaison für 99 Euro buchbar, in der Hauptsaison ist es etwas teurer. Das Frühstück in der Jugendherberge kostet sechs Euro pro Person; Halb- oder Vollpension sind ebenso möglich. Die design|Baumhäusern sind auch aus finanzieller Sicht ein tolles Familienangebot: Kinder bis zwei Jahre sind kostenfrei, Drei- bis Fünfjährige essen zum halben Preis. Das Baumhausdorf liegt nur etwa 800 Meter vom naturbelassenen Ostseestrand von Beckerwitz in der Nähe von Wismar und dem Klützer Winkel und ist von April bis Oktober geöffnet. Mehr Informationen und Buchungsmöglichkeit auf www.gruenewiek.de. Fotos: Olaf Heyde

Jugendherbergen in Mecklenburg-Vorpommern

Die Jugendherbergen des Deutschen Jugendherbergswerks (DJH) sind mehr als 100 Jahre alt und damals wie heute Spezialisten für junge und jung gebliebene Gäste. Mit 28 Jugendherbergen, ca. 450.000 Übernachtungen im Jahr und ca. 200 Beschäftigten ist der DJH-Landesverband der größte Jugendtourismusanbieter in Mecklenburg-Vorpommern. Die Jugendherbergen sind Teil einer weltumspannenden Idee, die mit über 4.000 Häusern in mehr als 80 Ländern für Begegnung, Austausch, Toleranz und Verständigung steht.